1 Topographische Senkenanalyse innerhalb der Berliner Landesgrenzen

Als Basis für viele weitere Entscheidungen in den verschiedenen Teilprojekten wurde eine flächendeckende, topografische Senkenanalyse innerhalb der Berliner Landesgrenzen durchgeführt.
Um ein möglichst realistisches Bild zur Senkentopographie zu erhalten, wurde das gesamte Stadtgebiet in „einem Stück“, mit teils beträchtlichen Rechenzeiten, analysiert. Die Analyse fand mit Standardhardware, erweitertem RAM und zusätzlichen Festplatten satt.

Die GIS-gestützten Analysen liefen auf Grundlage selbst erstellter Modelle. Als Werkzeug wurde der Modellbuilder unter ArcMap 10.2 verwendet.

Datengrundlage sind die Höheninformationen aus dem DGM1 des Landes Berlin (ATKIS BASIS DGM 2017 mit 1m Raster- Auflösung), sowie die ATKIS-Gebäudedaten 2017.

Auf Basis hydraulischer Modellierungen (Abflussakkumulationen und Fließweganalyse) wurden die topografischen Senken identifiziert.

Folgende Senkenparameter wurden verwendet:

Senkentiefe:  20cm

Senkenfläche: 4m²

Senkenvolumen: 2m³

Größe Einzugsgebiet: 200m²

Die 153 819 topografischen Senken lassen sich nun über ihre Eigenschaften (Größe Einzugsgebiet, Retentionshöhen) und über räumliche Verschneidungen mit Geodaten zu Feuerwehreinsätzen, Störungsmeldungen, kritischen Infrastrukturen und Funkabdeckung weiter eingrenzen.

Darstellung der topographisch ermittelten Tiefpunkte in Rasterform (dunkelblau) und der aus den Kriterien resultierten Senken (hellblau).